“Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Finanzgerichtsbarkeit”

Symposium zum 75-jährigen Bestehen des Niedersächsischen Finanzgerichts

Am 1. Februar 1949 nahm das Niedersächsische Finanzgericht in dem mittlerweile leider nicht mehr existenten Frederikenschlösschen am Waterlooplatz in Hannover seinen Betrieb auf. In diesem Jahr kann das Gericht also auf eine 75-jährige Geschichte zurückblicken. Um dieses Jubiläum zu würdigen veranstalten wir gemeinsam mit den Richterinnen und Richtern des Niedersächsischen Finanzgerichts ein Symposium

am Dienstag, 13. August 2024, ab 14 Uhr,
im 14. Stock des Continental-Hochhauses der Leibniz Universität Hannover
(ContiCampus, Königsworther Platz 1, 30159 Hannover)

Programm:

14:00
Grußworte
Präsident Prof. Dr. Volker Epping, Leibniz Universität Hannover
RA/StB Dr. Zacharias-Alexis Schneider, VFS Hannover
VRiFG Christoph Schirp, Vorsitzender des Richterrats

14:15
Geschichte der Finanzgerichtsbarkeit in Niedersachsen
Präs‘inFG Petra Hager, Niedersächsisches Finanzgericht, Hannover:

14:30
Einfluss der Rechtsprechung auf die Rechtsentwicklung –
dargestellt am Beispiel des VI. Senats des BFH
RiBFH Dr. Roland Krüger, Bundesfinanzhof, München

15:15
Kaffeepause

15:45
Finanzgerichtlicher Rechtsschutz in Verfassungsfragen
Prof. Dr. Roman Seer, Lehrstuhlinhaber und Leiter des
Instituts für Steuerrecht und Steuervollzug, Ruhr-Universität Bochum

16:30
Kaffeepause

17:00
Podiumsdikussion: Perspektiven der Finanzgerichtsbarkeit
WP/StB Dipl.-Kfm. Fritz Güntzler, MdB,
Präsident der Steuerberaterkammer Niedersachsen KdöR, Göttingen/Berlin
StB Dr. Ulrike Schramm, Global Head of Tax & Customs, Continental AG
Abteilungsdirektor Harald Schole, Landesamt für Steuern Niedersachsen, Oldenburg
Prof. Dr. Roman Seer
Moderation: VRiFG Christoph Schirp

ab  18:30
Get together

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir Sie um verbindliche Anmeldung.