Moot Court

WE WANT YOU!

Vertritt die Leibniz Universität Hannover beim Steuerrechts-Moot Court!

In Kooperation mit dem Bundesfinanzhof veranstaltet die Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft auch für das Jahr 2019 wieder einen Moot Court. Hierfür sucht der VFS erneut ein Team aus engagierten und interessierten Studierenden der Rechts- und Wirtschaftswissenschaft an der LUH für die Teilnahme, die zum zweiten Mal die Leibniz Universität Hannover bei einem Steuerrechts-Moot Court vertreten.

Im Rahmen dieser simulierten Revisionsverfahren treten Studierenden-Teams teilnehmender Hochschulen gegeneinander an, um – in der Rolle einer Prozesspartei (Steuerbürger oder Finanzverwaltung) – ihre Argumente vor Gericht zu messen. Anstelle der Richter urteilt eine Experten-Jury, bestehend aus dem BFH-Präsidenten, einem BFH-Richter und je einem Vertreter der Anwaltschaft, der Finanzverwaltung und der Wissenschaft.

Das Moot Court Team 2017 der Leibniz Universität

In der ersten Phase (Januar bis Mai 2019) ist eine Revisionsschrift zu einem beim BFH anhängigen Verfahren aus dem Bereich des Steuerrechts zu erstellen. Die oben genannte Jury entscheidet anhand dieser Revisionsschrift, welche vier Teams sich für das Finale in München qualifizieren. Auf Grundlage des Falles findet für das Team Hannover eine simulierte mündliche Verhandlung beim Niedersächsischen Finanzgericht statt.

In der zweiten Phase des Moot Courts (Juli bis September 2019) ist von den Finalteams die Revisionserwiderung zu dem zuvor behandelten Fall zu erstellen. Zudem werden Revisionsschrift und -erwiderung zu einem zweiten, ebenfalls beim BFH anhängigen Verfahren erarbeitet. Ende Oktober 2019 findet sodann die mündliche Verhandlung in den Räumen des Bundesfinanzhofs in München statt.

Teilnehmen an dem BFH-Moot Court darf jeweils ein Team jeder deutschen Universität, das aus vier Studierenden der Rechts- oder der Wirtschaftswissenschaften besteht.

Werde Teil dieses Abenteuers und sende uns Deine Bewerbung bis zum 15. Dezember 2018 (Lebenslauf, Notenübersicht, kurzes Motivationsschreiben) unter mootcourt@vfs-hannover.de zu! Die Bekanntgabe der Teilnehmer erfolgt am 31. Dezember 2018.

Ansprechpartner:

RiFG Dr. Thomas Keß (thomas.kess@vfs-hannover.de)

stud. iur. Daniel-Christopher Schefft (daniel.schefft@vfs-hannover.de)

Einen vorläufigen Ablaufplan findet Ihr hier.

Für weitere Informationen und Fragen bieten wir Euch eine kleine Info-Veranstaltung am Donnerstag, den 8. November 2018 um 13:15 Uhr in Raum 1507.003 (LUH) an, bei der die aus Richtern, Anwälten und ehemaligen Mooties bestehende Betreuung den Moot Court, Durchführung, Erfahrungsberichte und Benefits näher erläutern.